SIEGMEDIA

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere AGB´s

SIEGMEDIA mit Niederlassung in 57555 Mudersbach, Kölner Straße 60, im Folgenden Agentur genannt.

1. Allgemeines 

  • 1.1 Die Agentur erbringt alle Angebote und Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht erneut ausdrücklich vereinbart werden. Der Kunde akzeptiert mit der Auftragsvergabe sämtliche Bestandteile. Entgegenstehende AGB oder abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, es sei denn, die Agentur hat schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
  • 1.2 Die Agentur ist berechtigt diese AGB mit einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu ändern oder zu ergänzen. In diesem Falle hat der Kunde ein außerordentliches Kündigungsrecht. Widerspricht der Kunde nicht den geänderten oder ergänzten Bedingungen innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe, so werden die geänderten oder ergänzenden Bedingungen wirksam. Abweichungen von diesem Vertrag sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart wurden.
  • 1.3 Die Agentur vergibt als Option der Leistungen gegen Zahlung einer Lizenzgebühr ein Nutzungsrecht für die Software bzw. das Plugin „mobile.de Fahrzeugintegration “ nachfolgend Plugin genannt. Die Höhe der Lizenzgebühr erfahren Sie auf der Website www.siegmedia.de. Eine Erweiterung für Updates und Erweiterungen kann separat erworben werden. Der Lizenznehmer darf das von Anbieter erworbene Plugin nur auf einer Domain bzw. in einer WordPress Installation nutzen.
  • 1.4 Mit dem Erwerb des Plugin werden die Lizenzinformationen des Lizenznehmers zu Anbieter übertragen und in einem Lizenzierungssystem gespeichert. Die Eigentumsrechte des Plugin verbleiben bei Anbieter. Die Weitergabe des Plugin oder Teilen davon an dritte ist nicht gestattet.
  • 1.5 Es ist dem Lizenznehmer nicht gestattet Copyrightvermerke oder Eigentumsnachweise zu entfernen.

2. Vertragsangebot &
Vertragsabschluß

  • 2.1 Kostenverbindlichkeit: Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Sollten bis zur Ausführung des Auftrages Kostenerhöhungen eintreten, werden diese dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt. Dem Kunden wird nur in diesem Fall das Recht eingeräumt, von einem bestehenden Vertrag zwischen ihm und der Agentur zurückzutreten.
  • 2.2 Vertragsabschluss: Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn die Agentur eine Bestellung oder Auftragsbestätigung schriftlich bestätigt oder der Auftraggeber ein Angebot unterzeichnet und schriftlich zurücksendet. Nach schriftlicher Auftragsbestätigung und mit Beginn der Arbeit wird eine Abschlagszahlung von 25 Prozent der Auftragssumme berechnet, sofern nicht anders vereinbart.
  • 2.3 Für die Nutzung unserer Plugins ist eine Lizenzgebühr zu entrichten. Kommt der Lizenznehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, so ist der Anbieter berechtigt, die Nutzung der Software zu unterbinden.
    Die Agentur ist berechtigt, geeignete Schutzmechanismen zur Sicherung der eigenen Ansprüche zu implementieren. Die Agentur ist nicht verpflichtet, den Lizenznehmer über die Implementierung, die Änderung oder die Erweiterung dieser Schutzmechanismen zu unterrichten.
  • 2.4 Die Agentur ist nicht verpflichtet, einen Lizenznehmer, der seinen Zahlungsverpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis nicht nachkommt, bei der Anwendung der Software zu unterstützen.
    Nach ordentlicher Beendigung des Vertragsverhältnisses ist der Anbieter zu keinerlei unentgeltlichen Leistungen gegenüber dem ehemaligen Lizenznehmer verpflichtet. Sämtliche Haftungs- und Gewährleistungsansprüche verfallen.

3. Rechte Dritter, Datensicherheit und Inhalte

Der Kunde stellt die Agentur von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Er ist verpflichtet, bezüglich der zur Verfügung gestellten Daten das Copyright sowie Rechte Dritter zu beachten und muss über die Genehmigung für die Veröffentlichung und/oder Veränderung dieser Daten verfügen.

  • 3.1 Daten-Sicherungskopien: Der Kunde ist verpflichtet, von allen Daten, die er – gleichgültig in welcher Form – an die Agentur sendet, Sicherheitskopien zu erstellen. Die Agentur haftet nicht für den Verlust oder die Veränderung der Daten.
  • 3.2 Rechtlich unzulässige Verwendung: Eine Nutzung der Leistungen der Agentur für rechtlich unzulässige Inhalte ist dem Auftraggeber untersagt.
  • 3.3 Unbedenklichkeit der Inhalte: Eine eingehende Einzelprüfung durch die Agentur, ob Ansprüche Dritter berechtigt bzw. unberechtigt sind und ob die Inhalte nach dem allgemeinen Rechtsempfinden gegen das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen, ist nicht möglich. Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, den nötigen Beweis für die tatsächliche Unbedenklichkeit der Inhalte anzutreten.

4. Geheimhaltung, Datenschutz, Urhebernutzungs – und Eigentumsrecht

  • 4.1 Die der Agentur übergebenen Informationen gelten nicht als vertraulich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Soweit sich die Agentur Dritter zur Erbringung der angebotenen Dienste bedient, ist die Agentur berechtigt, die Kundendaten dem Dritten offen zu legen, wenn dies für die Vertragszwecke erforderlich ist.
  • 4.2 Jegliche Verwendung von Arbeiten und Leistungen der Agentur (Präsentationen), die mit dem Ziel des Vertragsabschlusses überreicht und vorgestellt wurden, bedürfen der vorherigen Zustimmung der Agentur. Dies gilt ebenso für die Verwendung dieser Präsentationen in geänderter Form.
  • 4.3 Urhebernutzungs- und Eigentumsrechte an den Vorlagen, Dateien, Arbeiten und sonstigen Arbeitsmitteln, die von der Agentur verwendet werden, sind geistiges Eigentum der Agentur und verbleiben auch bei ihr.
  • 4.3 Vorschläge des Auftraggebers oder seine sonstige Mitarbeit an den jeweiligen Leistungen begründen keine Übertragung des Urheberrechts – auch nicht teilweise.

5. Ende des Nutzungsrechts

Soweit dem Kunden durch die Agentur ein zeitlich beschränktes Nutzungsrecht für die Leistungen eingeräumt worden ist oder das Nutzungsrecht aufgrund Kündigung endet, gilt: Zum Ende des Nutzungsrechts gibt der Kunde alle Datenträger mit Programmen, eventuelle Kopien sowie alle schriftlichen Dokumentationen und Werbehilfen an die Agentur zurück. Der Kunde löscht alle gespeicherten Programme, soweit er nicht gesetzlich zur längeren Aufbewahrung verpflichtet ist, von seinen Computersystemen. Die übrigen vertraglichen Nebenpflichten des Kunden gegenüber der Agentur bestehen über eine eventuelle Kündigung oder eine Beendigung des Vertrages fort.

6. Vertragsgrundlagen, Leistungen, Haftungen, Schadensersatz

Der Umfang der vertragsgegenständlichen Leistungen ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung und den allfälligen sich hierauf beziehenden Vereinbarungen der beiden Vertragsparteien, insbesondere über Zusatzleistungen. Die Agentur ist berechtigt, die vertragsgegenständlichen Leistungen an den jeweiligen Stand der Technik anzupassen. Einzelheiten und Umfang der Leistungen ergeben sich abschließend aus dem Hauptvertrag bzw. schriftlichem Angebot.

  • 6.1 Individuelle Vorgaben: Sofern der Kunde individuelle Vorgaben vereinbaren möchte, hat er diese schriftlich niederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens der Agentur wirksam.
  • 6.2 Entgeltfreie Leistungen: Soweit die Agentur entgeltfrei zusätzliche Dienste und Leistungen außerhalb der vertraglichen Vereinbarung erbringt, können diese jederzeit eingestellt werden.
  • 6.3 Änderung des Leistungsangebots: Die Agentur ist berechtigt, das sich aus dem Vertrag ergebende Leistungsangebot in Form und Inhalt zu ändern, zu reduzieren oder zu ergänzen, wenn und soweit hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages nicht oder nicht erheblich beeinträchtigt wird.
  • 6.4 Haftungsausschluss Drittapplikationen: Die Agentur übernimmt keine Haftung für die korrekte Funktion von Programmen Dritter (insbesondere openSource Applikationen) die für den Kunden auf seinem Server installiert wurden. Die Agentur kann zudem nicht haftbar gemacht werden für die Verletzung etwaiger Patent- oder sonstiger Schutzrechte.
  • 6.5 Haftung Datenverlust: Die Agentur haftet nicht für Schäden, die durch Datenverlust verursacht werden.
  • 6.6 Mitarbeiter-Haftungsausschluss: Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt das auch für die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter.
  • 6.7. Schadensersatz.
    Die Agentur haftet für Schäden irgendwelcher Art – unbeschadet der gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen- grundsätzlich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet Webworker United nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst möglich macht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Sofern Die Agentur wegen einfach fahrlässigem Verhalten haftet, ist die Haftung grundsätzlich auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen Die Agentur nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen musste. Vorstehende Haftungsausschlüsse und –begrenzungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und sonstiger Dritter, deren sich Die Agentur zur Vertragserfüllung bedient.
  • 6.8 Plugin Haftung
    Das von Anbieter zur Verfügung gestellte Plugin wurde nach bestem Wissen und Gewissen und mit entsprechender Gründlichkeit erstellt und bearbeitet. Der Lizenznehmer ist darüber aufgeklärt worden, dass die Erstellung einer völlig fehlerfreien Software nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist. Nach dem Stand der Technik kann ein unterbrechungs- und fehlerfreier Betrieb oder die vollständige Beseitigung etwaiger Programmfehler nicht gewährleistet werden.
    Maßgeblich für die Bestellung ist die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses von Anbieter dokumentierte Leistungs- und Preisübersicht.
    Da das Plugin Daten über eine API Schnittstelle überträgt und eine Änderung der Schnittstelle jederzeit möglich ist kann von Anbieter keine Funktionsgarantie auf unbegrenzte Zeit übernommen werden. Die korrekte Funktionsweise des Plugins kann auch durch Drittanwendungen oder Servereigenschafften beeinflusst oder blockiert werden.
  • 6.9 Der Lizenznehmer kann die in der Software aufzunehmende Firmierung seines Gewerbes selbst festlegen. Der Lizenznehmer hat bei seiner Firmierung auf die Wettbewerbsrichtlinien selbst zu achten. Gibt der Lizenznehmer keine Firmierung an, wird eine solche vom Anbieter nicht aufgenommen. Der Lizenznehmer hat dafür selbst Sorge zu tragen, dass seine Webseite sowie die Präsentation seiner Fahrzeuge den Wettbewerbsrichtlinien voll entsprechen. Die Darstellung der Angebote ist durch den Lizenznehmer frei wählbar und sollte vor Live-Schaltung von einem qualifizierten Rechtsbeistand geprüft werden. Wird der Lizenznehmer wegen Wettbewerbsverstößen in Anspruch genommen, die ihm bei Anwendung der Software des Anbieters unterlaufen sind, stellt der Lizenznehmer den Anbieter von diesen Ansprüchen frei.
  • 6.9.1 Der Lizenznehmer stellt den Anbieter ausdrücklich von Ansprüchen Dritter frei, die in Folge der Anwendung des Plugins durch den Lizenznehmer erhoben werden.
  • 6.9.2 Der Lizenznehmer haftet für die Unversehrtheit des Ihm zur Nutzung übergebenen Plugins sowie des Handbuches. Bei Verlust oder Beschädigung hat er für die entstehenden Kosten aufzukommen.

Eine zeitweilige Nichtverfügbarkeit der Schnittstelle von mobile.de² ist kein Beanstandungsgrund.
Die Agentur ist berechtigt, die Programmierung und die Veröffentlichung der Software jederzeit zu beenden. Ab diesem Zeitpunkt besteht keinerlei Anspruch auf jeglichen Support, korrekte Funktionsweise und geplante Aktualisierungen der Software.
Eine weitergehende Gewährleistung ist ausgeschlossen, insbesondere für die inhaltliche Richtigkeit der Software.

7. Liefer- und Leistungszeit

Die Agentur ist bemüht, den Auftrag des Kunden schnellstmöglich zu erfüllen. Eine Frist für die Fertigstellung gibt es jedoch nur, wenn diese zuvor schriftlich vereinbart worden ist. Somit haftet die Agentur nicht für Verluste, die dem Kunden durch eine eventuelle Verzögerung bei der Erfüllung des Auftrages entstehen. Auch bei verbindlich vereinbarten Fristen hat die Agentur eine Verzögerung der Leistungserbringung aufgrund von höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die der Agentur die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen nicht zu vertreten, gleichgültig, ob diese im eigenen Betrieb, dem des Lieferanten oder bei einem Unterlieferanten eintreten. Die Agentur ist daraufhin berechtigt, die Leistung um die Dauer der Behinderung, zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit, hinauszuschieben.

  • 7.1 Teillieferungen: Teillieferungen und Teilleistungen durch die Agentur sind zulässig. Bei Lieferverträgen gilt jede Teillieferung als selbständige Leistung.

8. Abnahme und Vertragsrücktritt

Sofern keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme verlangt, oder sofern der von einer Partei verlangte Abnahmetermin aus einem Umstand nicht zustande kommt, der vom Kunden zu vertreten ist, gilt die vertragliche Leistung von der Agentur mit Nutzung durch den Kunden als abgenommen.

Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück oder nimmt der Auftraggeber die fertig gestellte Webseite nicht ab, so gerät er in Abnahmeverzug. Im Falle des Abnahmeverzuges ist die Agentur berechtigt, auf Vertragserfüllung zu bestehen oder ersatzweise Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Als Schadensersatz kann die Agentur 75% des, dem Auftrag zugrunde liegenden, Kaufpreises gegenüber dem Kunden einfordern.

9. Einwendungen

Einwendungen gegen in Rechnung gestellte Entgeltforderungen sind vom Kunden binnen 14 Tagen nach Zugang der Rechnung schriftlich bei der Agentur zu erheben, andernfalls gilt die Forderung als anerkannt.

10. Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen

Im Falle eines Zahlungsverzuges ist die Agentur berechtigt, alle Leistungen einzustellen bis einer Vergütung der ausstehenden Zahlung erfolgt ist. Hierzu gehört auch das Offline schalten einer Webseite/Web Applikation. Ebenfalls ist die Agentur bei Zahlungsverzug dazu berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank p.a. zu fordern. Rechnungen sind sofort nach Rechnungslegung zur Zahlung fällig.

11. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche Lieferungen bleiben bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum der Agentur. Die Agentur bleibt auch nach Leistung des Auftraggebers alleiniger Eigentümer der Rechte an erstellten Skripten und Programmen.

12. Bonitätsprüfung

Der Kunde erklärt sein Einverständnis mit der Überprüfung seiner Bonität durch Abfragen bei behördlich befugten Kreditschutzverbänden, Kreditinstituten und Auskunfteien.

13. Gewährleistung

Der Kunde hat eventuell auftretende Mängel stets aussagekräftig zu dokumentieren, insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen und schriftlich zu melden. Bei der möglichen Mängelbeseitigung muss der Kunde die Agentur nach Kräften unterstützen. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind grundsätzlich solche Fehler, die durch äußere Einflüsse, Bedienungsfehler oder nicht von der Agentur durchgeführte Änderungen, Ergänzungen, Ein- oder Ausbauten, Reparaturversuche oder sonstige Manipulationen entstehen.

14. Verantwortung und Pflichten des Kunden

  • Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass es ihm obliegt, in regelmäßigen Abständen eine Datensicherung durchzuführen. Die Agentur ist nicht verpflichtet nach Erfüllung eines Auftrages eine Sicherungskopie der Daten aufzuheben.
  • Der Kunde testet im Übrigen gründlich jedes Programm/Installation auf Mängelfreiheit und Verwendbarkeit in seiner konkreten Situation, bevor er mit der operativen Nutzung des Programms beginnt.
  • Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jede, auch nur kleinste eigenmächtige Veränderung an der Software die Lauffähigkeit des gesamten Systems beseitigen kann.
  • Der Kunde trägt dieses Risiko allein.

16. Schlussbestimmung

Jegliche Änderungen, Ergänzungen oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrages bedürfen der Schriftform, auch die Abänderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Für die von der Agentur auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen und unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts. Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten. Im Falle von Lücken gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieses Vertrages vereinbart worden wäre.

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

15. Widerrufsrecht

Durch das Fernabsatzgesetz kann der Kunde seine Kaufentscheidung innerhalb 30 Tagen wiederrufen. Sollten in dieser Zeit jedoch kostenpflichtige Anpassungen für den Kunden durchgeführt worden sein (Beispiel Designanpassungen) so können diese Kosten unabhängig von der Rückgabe des Designs und oder des Plugins nicht zurückerstattet werden. Spätere Beanstandungen können nicht anerkannt werden.

Die Widerufserklärung muss an folgende Adress geschickt werder:

E-Mail: widerruf@siegmedia.de,
Postanschrift: SIEGMEDIA, Kölner Straße 60, 57555 Mudersbach.

Muster Widerrufformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
SIEGMEDIA
Kölner Straße 60
57555 Mudersbach

E-Mail: widerruf@siegmedia.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) __________________, den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über das Produkt / Design ___________ (*) – Bestellt am _______________(*)/erhalten am (*) _____________.

Name des/der Bestellers(s)-Anschrift des/der Bestellers(s)_______________________________

Datum_______________

(*) Unzutreffendes streichen.

16. Schlussbestimmungen

Es gilt das deutsche Recht. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr, und sofern der Vertragspartner keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland aufweist, ist der Gerichtsstand Siegen.

Falls eine einzelne Bestimmung dieses Vertragsverhältnisses unwirksam sein sollte, oder dieses Vertragsverhältnis Lücken enthält, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht. Im Falle von Lücken gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieses Vertrages vereinbart worden wäre.

Jegliche Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Stand März 2018

Adresse:

SIEGMEDIA – MEDIEN – DRUCK & VERLAG
Kölner Straße 60
57555 Mudersbach

Telefon

0271 / 58600007

E-Mail

Verkauf: sales@siegmedia.de
Service: service@siegmedia.de

Contact Us

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.

Für Ihren Internetauftritt ist ein passendes und ansprechendes Layout essentiell. Es sollte Ihr Unternehmen authentisch wiederspiegeln und Ihre Zielgruppe gezielt einfangen. Eine richtige Struktur, die Menüführung, die Farb- und Bildauswahl, aber zum Beispiel auch Schriftarten und -größen spielen hier eine entscheidende Rolle.

Webdesign – maßgeschneidert und ganz nach Ihren Wünschen

Egal, ob Sie bereits über Corporate Identity (CI)/Corporate Design (CD) verfügen oder wir CI/CD-Konzepte mit Ihnen erarbeiten: Wir unterstützen Sie bei der Layouterstellung und finden das für Sie optimale Webdesign. Mit erfahrenen Webdesignern legen wir für Sie den Grundstein für eine attraktive und zeitgemäße Internetpräsenz – ganz nach Ihren Wünschen. Damit Ihre Website auch auf mobilen Endgeräten optimal dargestellt wird und leicht zu bedienen ist, sollten Sie sich für Responsive Webdesign (oder eine mobile Website) entscheiden. Wenn für Sie hingegen barrierefreies Internet ein relevantes Thema ist, kann sich unser Webdesign auch ganz nach den Anforderungen der Barrierefreiheit richten.

Sie entscheiden, auf welchem Layout Ihre neue Website beruhen soll.

Webdesign aus Vorlage: Sie suchen sich ein Layout auf unserer Layout Webseite aus, wir passen das Layout anschließend an Ihr Unternehmen an – integrieren etwa Ihr Logo und ändern das Template auf Ihre Farben und Schriftarten.

Individuelles Layout: Sie wünschen sich ein individuell auf Sie zugeschnittenes Layout – etwa weil Ihre CI exakt eingehalten werden soll? Dann verlassen Sie sich auf die Webdesign Erfahrung von Kfz-Webdesign.

Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir eine Website ganz nach Ihren Wünschen.

Auf Ihren Wunsch kann solch ein individuelles Layout auch „Responsive“ gestaltet werden. In diesem Fall passen sich das Design, die Navigation und die Inhalte automatisch an unterschiedliche Endgeräte an. So bietet Ihre Website auf Smartphones, Tablets und Desktop Rechner ein perfektes Erlebnis.

Entwicklung des Layouts unter Berücksichtigung Ihrer Corporate Identity.

Dabei legen wir zunächst gemeinsam die Grundfarben, Schriftarten und die Bildsprache fest und erarbeiten im Anschluss das detaillierte Layout Ihres mobile.de Plugins. Das Ergebnis können Sie in Form von Grafiken auf unserem Testserver begutachten. Diese Layouts verfeinern wir nach Ihren Wünschen in bis zu zwei zusammenhängenden Korrekturläufen zum vereinbarten Festpreis.

Im Aufwand enthalten sind drei Design Vorschläge. Sollten Sie weitere Designs benötigen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Eine gute Website benötigt vor allem eines: ein gutes Konzept. Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir in einem Workshop heraus, was die Website für Ihr Unternehmen leisten soll und welche Zielgruppen Sie ansprechen möchten.

Abhängig von diesen Zielen und Zielgruppen erarbeiten wir anschließend die inhaltliche Ausrichtung, die Struktur und den Grobentwurf („Grid“) der Website.

Jahrzehntelange Erfahrung garantiert ein Konzept, das von Beginn an perfekt für Suchmaschinen optimiert ist, eine ideale Benutzerführung bietet, sowie rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigt.

Dabei orientieren wir uns nie am technisch Machbaren, sondern am für Sie Sinnvollen: so sparen Sie nicht nur Geld, sondern auch Zeit bei der anschließenden Umsetzung.

Unser Workshop kann dabei sowohl in Ihren Räumen, als auch in unserer Internetagentur stattfinden. Wir haben für den eigentlichen Workshop eine Dauer von etwa 4 Stunden kalkuliert.

Enthaltene Bausteine:

  • Vorbereitung Workshop
  • Moderation Workshop
  • Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Redaktionssystem
Gerne geben wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung, Sprechen Sie uns an.

Fast jedes Unternehmen verfügt heute bereits über eine Website. Doch funktioniert sie auch wie gewünscht? Zu Beginn einer Neuentwicklung macht es daher Sinn, zunächst das Bestehende zu analysieren. Mit unserem Web-Check prüfen wir eine ganze Reihe von Parametern:

  • Wie schneidet Ihre Website bei Google Suchen ab?
  • Wie sauber wurde die Programmierung ausgeführt?
  • Welche Unterseiten sind bei Ihren Besuchern besonders beliebt?
  • Werden alle rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten?
  • Entspricht die Benutzerführung aktuellen Standards?
  • … und vieles Weitere

Auf Wunsch analysieren wir zudem die Websites Ihrer wichtigsten Wettbewerber.

Am Ende geben wir eine Empfehlung ab, ob die jetzige Website überarbeitet werden kann, oder ob ein kompletter Neuanfang sinnvoller erscheint.